Öffnungszeiten:

Mo-Fr:

00:00 - 00:00 Uhr

00:00 - 00:00 Uhr

 

Sie möchten wissen was wir noch alles können?

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter Telefon 02502-224135. Oder besuchen Sie uns, nach Terminabsprache. Natürlich halten wir die Hygiene Vorschriften ein.

Ihre JoWe küchenwerkstatt

Telefon:

02502-224135

Adresse:

JoWe kw küchenwerkstatt

Hanns-Martin- Schleyer-Straße 5

48301 Nottuln im Münsterland Kreis Coesfeld

Rezepte

Tante Käthes Lieblingsrezepte! Hier wird es nicht langweilig!
Tante Käthes Lieblingsrezepte! Hier wird es nicht langweilig!

Hallo,

Machen Sie es sich gemütlich. Die Tage werden kälter und kürzer. Da braucht die Seele und der Leib Wärme und Behaglichkeit. Tante Käthe  verrät hier Ihre Lieblingsrezepte. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern und Kochen.

Ihre JoWe kw

Urlaub auf kulinarisch !

Edamame – Ich verstehe nur Bohnen!

 Edamame-Bohnen sind unreif geerntete Sojabohnen – und die sind nicht nur lecker, sondern auch gesund. Sie enthalten unter anderem viel Vitamin C, B, E6 und wertvolle Omega-3-Fettsäuren. Gegessen werden sie in Japan meist als Vorspeise oder Snack und haben einen süßlich-nussigen Geschmack. Hat man sie frisch in der Schote bekommen, muss man sie erst mal 5 bis 8 Minuten kochen und dann die Bohnen aus der Schote lösen. Bei uns kann man sie meist lose und/oder tiefgekühlt kaufen, dann kann man sie gleich weiterverwenden – sofort genießen oder als Püree oder Beilage servieren. Das ist nicht nur lecker sondern auch gesund und stärkt die Abwehrkräfte. 

SCHLIESSEN

Frische Kräuter - Kräuterkunde

Sorgen sie für den Winter vor. Wertvolle Tipps finden Sie auch unter 

https://www.jowe-kuechen.de/thema/aktuelles.html

 

Manchmal hat man auch im Winter einen Heißhunger auf Tomate mit Mozzarella. Wo gibt es dann Basilikum? Ganz einfach: Auf der Fensterbank. Hier kann man ganzjährig Kräuter kultivieren, wenn man einige Regeln beachtet.
Basilikum will geerntet werden. Dabei immer die Triebspitzen direkt oberhalb eines neuen Blattansatzes abzwicken, dann bildet sich daran eine neue Spitze. Basilikum liebt es immer leicht feucht, deshalb jeden Tag ein wenig gießen. 
Rosmarin, Salbei und Thymian sind unkomplizierte Hausgenossen, auch sie brauchen allerdings ausreichend Wasser.
Petersilie und Schnittlauch benötigen eine gewisse Winterruhe. Deshalb sollte man sie beispielsweise Dezember und Januar vor das Fenster stellen und erst danach wieder in die Wohnung holen. 
Kresse kann man ganz einfach und sauber selbst kultivieren. Dabei in eine wasserdichte Schale eine Schicht Watte geben, Samen darauf und gut angießen. Abdecken, damit eine warme, feuchte Atmosphäre entsteht. Schon nach wenigen Tagen beginnen die Samen zu keimen. 
Auch Sprossen, beispielsweise aus Radieschensamen, kann man so selbst herstellen – und hat damit den ganzen Winter über Frische im Salat.

SCHLIESSEN

Tante Käthes Rösti

Kartoffeln mal anders aufgetischt

 

Wer hält sich schon an Rezepte, wenn er eine Tante Käthe hat? Sie macht ihre Rösti aus rohen, grob geraspelten Kartoffeln, die sie in einem Küchenhandtuch gut ausdrückt. Pro Person nimmt sie zwei große Kartoffeln. Gut salzen und pfeffern und dann mit etwas Öl in eine beschichtete, heiße Pfanne geben. Verteilen und gut andrücken, sodass eine Art Kuchen entsteht. Diesen – je nach Dicke – rund 12 bis 15 Minuten bei mittlerer Hitze in Ruhe lassen. Jetzt kommt der Clou: Einen großen Topfdeckel auf die Rösti legen und Pfanne mit fest angedrücktem Deckel wenden. Jetzt liegt die Rösti auf dem Deckel und man kann es vorsichtig wieder in die Pfanne gleiten lassen. Nun auf dieser Seite ebenfalls 12 bis 15 Minuten braten lassen. Guten Appetit!

SCHLIESSEN

Torten schneiden wie ein Profi

Die Geheimtipps von Tante Käthe sind die besten Tipps. Da macht das Torten backen wieder Spaß. Manche Dinge sind wirklich einfach.

 

Mehrschichtige Torten sind ein Traum. Aber wie schneidet man den wunderbar aufgegangenen Biskuit in zwei oder gar drei gleiche, glatte Böden? Käthes Trick: Sie schneidet den Biskuit an der gewünschten Stelle rundherum etwas ein, dann nimmt sie einen starken Bindfaden, führt ihn in die Schnittstelle, einmal um den Biskuit herum, verschränkt ihn und zieht langsam zu. Voilà: ein sauberer, gerader Schnitt!

SCHLIESSEN

Wir lieben das Handwerk, auch beim Kochen!

Tante Käthes Suppenwürze

 

Suppenwürze kann man ganz einfach selber machen. Viele lehnen „Glutamat“ als Geschmacksverstärker ab und dennoch kommt es in vielen Lebensmitteln vor. Das weiß auch Käthe und macht seit Jahren ihre Suppenwürze selbst. Dazu nimmt sie je 1 Pfund Zwiebeln, Karotten, Knollensellerie, Tomaten, Lauch, Petersilie und Salz. Dann schneidet sie das Gemüse klein und dreht es nach und nach durch den Fleischwolf. Am Ende wird alles mit dem Salz vermischt, bis sich dieses aufgelöst hat. Manchmal gibt sie auch etwas Petersilienwurzel oder Liebstöckel dazu. Dieses Gemisch füllt sie in Gläschen, das Salz konserviert die Würze. So hat sie immer – wie sie es nennt – einen Turbo für Suppen und Saucen im Haus.

SCHLIESSEN

Machen Sie es sich gemütlich!

Wohin mit den Schoko-Osterhasen?

 

Ab in den Kuchen, meint Tante Käthe. Sie nimmt immer die übrigen Schoko-Osterhasen oder auch Weihnachtsmänner, sollten noch einige im Kühlschrank überlebt haben, um Schokokuchen zu backen. Gute Idee!

SCHLIESSEN

Achtung!

Wie im Urlaub genießen!

SCHLIESSEN

New York Cheesecake!!!

Genießen wie im Urlaub!

Alles Käse? Ein New York Cheesecake hat mit unseren Käsekuchen relativ wenig zu tun – außer vielleicht der Suchtgefahr! Unser Lieblingsrezept: 200g fein gemahlene Vollkornkekse werden mit 75g Butter und etwas Salz verknetet, in eine gebutterte Kuchenform gedrückt und kaltgestellt. Für die Füllung rührt man 300g Frischkäse (bitte Doppelrahm!) mit 100g Zucker, 30g Stärke und etwas Vanilleextrakt einige Minuten schaumig. Dann kommen nochmals 600g Fischkäse, 200g Zucker und nacheinander 2 Eier dazu. Ganz am Ende gibt es noch einen kräftigen Schuss Sahne (175g!). Die Füllung auf unseren Keksboden und ab damit in den auf 180°C vorgeheizten Backofen. Der Kuchen braucht etwa eine Stunde und muss anschließend gut ausgekühlt nochmals über Nacht im Kühlschrank ruhen. Ein Tipp von uns: Eine perfekt glatte Oberfläche gibt es, wenn man den Kuchen im Wasserbad bäckt (dazu muss man aber die Springform in Alufolie einpacken, die ist nämlich nicht dicht) oder die Dampfbackfunktion seines Backofens benutzt!

SCHLIESSEN